Der Förderverein des Kindergartens St. Rupert hat für unsere Kinder zwei spannende Aktionen in die Wege geleitet: So durften am Mittwoch, den 13. Juni, alle Vorschul- und Mittelkinder zur Feuerwehr Amerang gehen. Nach einem verregneten Fußmarsch begrüßte sie dort der zweite Kommandant Hermann Warmedinger herzlich. Die 34 Kinder teilten sich in zwei Gruppen – eine durfte zunächst  im Schulungsraum Brotzeit machen, die andere ging gleich mit dem Feuerwehrler in die Fahrzeughalle. Feuerwehrjacken und –helme aus früheren Zeiten, sowie einen alten Löscheimer aus Leinen bekamen sie als erstes zu bestaunen. Einen alten, sowie einen aktuellen Helm durften die Kinder sogar einmal selbst auf den Kopf setzen. Natürlich besprachen sie mit Hermann auch, was in einem Brandfall zu tun ist (die 112 wählen, die fünf W-Fragen beantworten). Schließlich ging´s zu den großen Feuerwehrautos. Die Kinder waren sehr aufgeregt, denn der Kommandant zeigte ihnen alles, was darin zu finden ist: Gasmasken und –flaschen, Hitzeschutzanzug, Wasserschläuche, die große Zange zum Aufschneiden von verunglückten Autos, den Spreizer, u.v.m. Zuletzt schlüpfte der Feuerwehrmann selbst in die volle Montur und machte zusammen mit den Kindern ein Gruppenfoto.

Am Donnerstag, den 14. Juni, durften dann alle Vorschulkinder zum Ofenbauer Kassewalder gehen. Franziska und Otto hatten im Garten schon alles Nötige zum Brot backen vorbereitet. Franziska zeigte den Kindern zunächst, welche Zutaten in einen Brotteig gehören und ließ sie an Gewürzen, Hefe und Sauerteig riechen. Mit ihrer Rührmaschine hatte Franziska Kassewalder bereits eine riesen Schüssel Teig hergestellt. So durfte gleich nach dem Hände waschen jedes Kind auf den aufgebauten Tischen eine Portion Teig kneten und eigene kleine Brote formen. Eifrig stellten die Mädchen und Buchen Brot um Brot her und streuten Sesam oder Kürbiskerne darüber. Otto schob das große Blech in seinen selbstgebauten Brotbackofen. Nach der anstrengenden Arbeit stärkten sich alle Bäcker mit ihrer Brotzeit, bis die eigenen Gebäcke endlich fertig waren. In Papiertüten trugen sie sie stolz mit nach Hause, die ausgesprochen leckeren Minibrote!

Ein herzliches Dankeschön an Franziska und Otto Kassewalder, an Hermann Warmedinger und die Feuerwehr Amerang, sowie den Kindergartenförderverein!